Sonntag, 28. Juni 2015

Auf der Zielgeraden...

befindet sich das Top " Schwarz/ Weiß trifft Farbe".


Die 4 blauen Reihen sind bisher nur mit Vliesofix fixiert, in der kommenden Urlaubswoche wird das
Annähen vor dem Wohnmobil erledigt.
Ich starte schon mal die Überlegung, wo und wie das Quilting wird, denn am 08.08 wird er als Hochzeitsgeschenk übergeben.

Donnerstag, 25. Juni 2015

21 Hemden....


... kurz- und langärmlig, kariert, gestreift und uni sind bereit, sich zu einem Memoryquilt verarbeiten zu lassen.

Der vorherrschende Farbton ist blau, kombiniert mal mit rot, gelb, braun oder in hellen Tönen als Unistoff.

Im Buch "Restequilts" von Brigitte Voß fand ich einen Medaillonquilt, bei dem sich die verschiedenen Farbkombinationen harmonisch verarbeiten lassen und der durch sein Muster fröhlich und leicht wirkt.

Es ist ein besonderes Gefühl, Stoff von Kleidungsstücken eines Verstorbenen zu verarbeiten.
Ich gehe aufmerksamer und konzentrierter an die Verarbeitung der Blöcke.

Als Endgröße hat die neue Besitzerin sich 1,50m x 2,00m ausgesucht.

Dienstag, 23. Juni 2015

BOM - Block of the Month ( Block des Monats)...

man könnte auch sagen WIP - Work in Progress ( Arbeit in Fortschritten).

Das ist mein auf 10 Monate angelegtes Projekt, der Gravity-Quilt. 2,46 m x 2,44 m.


Das Anleitungsheft und Stoff für 4 x 2 Blöcke wohnen seit ein paar Wochen bei mir.


Das sind die dafür benötigten Schablonen, im Heft abgebildet, so dass ich ohne ein neues Lineal arbeiten kann.









Den nächsten Stoff ( Kona Cottons) gibt es erst im August, also genug Zeit für andere Projekte.
An Ideen mangelt es nicht.

Sonntag, 21. Juni 2015

Extraschicht - Die Nacht der Industriekultur...

ist auf jeden Fall viiieeeel zu kurz.

Für uns das 1. Mal, gebucht als VIP Tour. Um 17:15 Uhr einsteigen in den Bus am Hbf und los gings nach Gelsenkirchen, zum Glände der ehemaligen Zeche Consolidation.

Ein eher kleines Gelände, aber für den Anfang sehr schön. Ein Duo hat abwechselnd innen und außen gezeigt, dass sie Publikum unterhalten können. Die Frauenstimme hatte Gänsehautpotential, der Mann Parodietalent. Joe Cocker oder Rötger Feldmann waren für ihn gut singbar.
Leckeres Essen rundete den Aufenthalt ab.

Nach 2 Std gings weiter nach Herten zur Zeche Ewald.
Erstmal gab es im Bus ein Glas Sekt und wieder viel Information.

 

Auf dem Ewaldgelände gabs einen Segwayparcour, viel Musik der verschiedenen Genres, Lichtspiele und ein Feuerwerk. Und leckere Waffeln, hmmhh.





Und schon war es 23:30 Uhr und Zeit zur letzten Station dieser Tour zu fahren.


Zeche Zollverein in Essen.
 Auch hier gab es tolle Lichtspiele an den alten Mauern.
Die Bratwürste rochen lecker, warum nicht ein etwas anderes sehr frühes Frühstück - oder doch sehr spätes zweites Abendessen?
Hier begann es leider zu regnen, aber die Führung durch die Bergbaugeschichte auf Zollverein fand ja indoor statt. Der pensionierte Steiger hatte es drauf die Dinge launig zu erklären und konnte auch die anwesenden Kinder fesseln.
Leider rann die Zeit nur so und wir mussten zum Bus. Um 2:30 Uhr am Sonntag morgen waren wir wieder am Hbf, noch 20 Min Fahrt nach Hause und eine schöne Nacht der Industriekultur war zu Ende.
Nächstes Jahr wieder!




Samstag, 13. Juni 2015

Startklar


Das Auto ist gepackt, ziemlich voll, mit Tischen, Stühlen, Pavillon, Tischdecken, Aufhängevorrichtungen und natürlich jede Menge Quilts für groß und klein, Taschen für groß und
klein, Tischläufer, Tischsets, Topflappen und einiges mehr.

Um 7:15 Uhr geht es los nach Düsseldorf Kaiserswerth ins Klemensviertel, Aufbau ist ab 8:00 Uhr und ab 11:00 Uhr dürfen die Besucher strömen.
Ab 13:00 Uhr haben auch die Geschäfte geöffnet.

Die Wettervorhersage ist vielversprechend und Ingrid und ich denken positiv.

Donnerstag, 11. Juni 2015

Genug genäht...

... für den Kunsthandwerkmarkt.
Diese Tasche nach einem Schnitt von Patchworld ist der Schlußpunkt.

Im Inneren habe ich noch eine kleine Zusatztasche angebracht, damit wenigstens der Schlüssel und das Telefon schnell zur Hand sind.

Ich habe begonnen klar Schiff in meinem Nähzimmer zu machen. Wenn ich im Nährausch bin räum ich nichts weg, finde nur im Zimmer eine Ablagemöglichkeit für die verwendeten Stoffe.
Irgendwie wirds in den Schränken nicht wirklich weniger.

Jetzt werde ich anfangen meine Nähschätze zu verpacken, Preise muss ich mir auch noch überlegen.
Drückt mit mir die Daumen, dass das Wetter schön bleibt. Dann kommen auch viele Besucher.

Fröhlich-bunter Begleiter

Egal, ob ins Büro oder zum Stadtbummel, diese Tasche macht durch ihr frisches Stoffmuster Spass.



Es passt viel hinein, ein Aktenordner ebenso wie kleinere Einkäufe. Die Innentasche ist in zwei grosse Fächer und mehrere kleine Fächer eingeteilt, das hält die Sucherei im Zaum.

Mittwoch, 10. Juni 2015

Leder trifft Stoff

Ich musste die Tasche von Patchworld einfach noch einmal nähen, aber diesmal überwiegt
das Leder.

Ich finde, sie sieht so richtig wie eine Sommertasche aus, oder?

Montag, 8. Juni 2015

Stoff trifft Leder

Am Samstag habe ich auf der Kreativmesse bei Patchworld den Schnitt und Material für diese
Tasche gekauft.
Nur habe ich statt Kunstleder richtiges, weiches Leder genommen.
Die bleibt bei mir!

Sonntag, 7. Juni 2015

Mickey und Minnie im Kindergarten

das wäre eine Verwendung der Taschen, die ich nach einer Anleitung und Schnittmuster von
Pattydoo genäht habe.


 





In diese Schnabelina Hip Bag ( Hüfttasche) wandert hoffentlich am kommenden Sonntag auf dem Kunsthandwerkmarkt in Kaiserswerth der ein oder andere Euro.

Gestern war ich mit einer befreundeten, quiltinfizierten Nachbarin auf der Kreativmesse in Köln.
Es gab viel Stoff zu sehen aber ich konnte mich gut zurückhalten, meine Schränke sind noch gut gefüllt. 2 Taschenschnitte mußten mit nach Hause, diverse Gurtbänder, Reißverschlussanhänger und
Minikarabinerhaken
Die Taschen werde ich wohl morgen nachmittag in Angriff nehmen, morgen früh ist der Garten an der Reihe - das Unkraut wächst schneller als das Gemüse. Und die Gänseblümchen auf dem Rasen
müssen auch gestutzt werden.


Freitag, 5. Juni 2015

Eulentasche und mehr

In der neuen Lena Patchwork fand ich die Anleitung.

Wieder ein Teil für den Kunsthandwerkermarkt.

Diese kleinen Pyramidentäschchen sind quasi nebenher entstanden.

Montag, 1. Juni 2015

Heute war ein produktiver Tag

4 Transportmöglichkeiten sind entstanden. Man könnte auch " Vielleichttasche" sagen, vielleicht kauf ich was ein .

Einmal ausgebreitet, einmal in Herzform.


                                                     aufgefaltet

                                                                     Rückseite


Und eine neue Tischdekoration hat das Nähzimmer verlassen


Optische Täuschung???

Mit meinen selbstgefärbten Stoffen habe ich Würfel genäht. Eingerahmt werden sie mit gelben Würfeln, es soll ein fröhlicher Quilt werden...