Donnerstag, 29. Dezember 2016

Welch ein Genuss...

...für Augen und Magen.


Die Brüder hatten eingeladen, Eltern, Bruder, Opa und gemeinsame Freunde

Zur Begrüßung gab es nette Worte und Sekt.

Schon der Weg von der Haustür bis zu diesem sehr schönen Tisch aktivierte sämtliche Geruchsnerven und ließ Pfützen auf der Zunge entstehen.


Alles wurde auf Tellern angerichtet serviert.

Der " Gruß aus der Küche".

Die Kürbissuppe war sooo lecker, leider hab ich das Foto vergessen :-(

Aber dann - der Hauptgang

Der Hirschbraten lag 2 Tage in Rotwein, wurde im Niedriggarverfahren zubereitet und zerging auf der Zunge. Das Rotkraut war selbst gemacht - lecker.

Der Pfirsich auf der selbst gemachten Mousse durfte in Honig baden.
Kalorien waren keine drin, die saßen schon in den entsprechenden Schränken um die Kleidung enger zu machen ;-).

Sie haben an Alles gedacht.

Gut, dass es in den übereinanderliegenden Wohnungen je eine Spülmaschine gab.

Kommentare:

  1. Wie toll ist das denn!!!!! Und wer von den Brüdern war der Koch, oder kochen beide?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Boah, das sieht ja voll lecker aus und wie schön eingedeckt. Richtig professionell wie im Restaurant. Und dieser riesige Tisch....das klingt nach wunderbarer Zusammenkunft und die Kalorien haben wohl tüchtig in den Schränken gearbeitet. Was für eine witzige Vorstellung, ich musste echt beim Lesen lachen. Liebe Grüße von Cosmee

    AntwortenLöschen