Dienstag, 21. Januar 2014

Auftrennen und Aufhübschen...


Bevor ich etwas Neues nähe und zeige, brennt mir folgendes auf der Seele.

In meinen Patchworkanfängen entstand ein Schattenquilt, den ich zum Schluss ziemlich diletantisch gequiltet ( falsches Wort für den Schrott) habe.
Auch das Binding wollte ich schnell fertig haben und hab mit der Maschine genäht. Oh Grauss.

Nun ja, der Mensch wächst mit seinen Aufgaben und mittlerweile bin ich sorgfältiger und kann mehr.
Also habe ich getrennt, was das Zeug hält, das Top war in der Waschmaschine und wird ab heute neu gesandwicht und dann gequiltet.

 Es kann nur besser werden.

Und es ist besser geworden.

Mit neuem Vlies und Rückseitenstoff auf den Quiltrahmen von www.meeuwquiltframes.eu gespannt
und in den weissen Quadraten gestippelt.

Anschließend habe ich die blauen Umrandungen mit 2 geraden Linien und 1 Wellenlinie gequiltet.
Im breiteren weissen Außenstreifen wiederholen sich die Quadrate und Dreiecke der Quiltmitte.



Und so sieht die Rückseite aus

Jetzt ist es endlich ein Quilt.



Kommentare:

  1. Hallo Carola,
    der Quilt sieht toll aus und durch das tolle Quilting ist er nun ein noch viel schöneres Schmuckstück geworden. Du hast gut daran getan, den Quilt noch einmal zu bearbeiten.
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Carola!
    Ich spiele mit dem Gedanken, mir auch einen Quiltrahmen zu kaufen. Bisher habe ich solche Rahmen von Bernina gesehen, und von Meeuw nur gehört. Sind sie damit zufrieden und was kostet solch ein Rahmen? Das Ergebnis sieht jedenfalls sehr gut aus.
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen