Sonntag, 19. Februar 2017

Friendship Pinwheel Quilt fertig

Ja, er ist fertig und tummelt sich gerade in der Waschmaschine.

Es sind 2 Quilts in Einem.

Warum?

Vorderseite

Rückseite

Bis auf 1 m hellem Stoff ist alles aus den unerschöpflichen Vorräten in meiner Nähkemenate.

Ich habe mit transparentem Garn von Yli Spiralen allover gequiltet, damit beide Seiten gleichberechtigt zur Wirkung kommen können.

An den Rand kamen kleine Spiralen


Donnerwetter, ich bin 3 Monate vor Übergabe fertig geworden.

Mittwoch, 15. Februar 2017

Er ist`s

Frühling läßt sein blaues Band wieder flattern durch die Lüfte.... ein Gedicht von E. Möricke

Jawohl, ein Hauch von Frühling hat uns heute in den Garten gelockt.

Angekündigt seit Sonntag, wussten wir, dass uns heute die Finger in den Gartenhandschuhen nicht festfrieren.

Der Apfelbaum bekam einen Radikalschnitt - nicht meine Baustelle.

Ich hab die Rosen und Hortensien bearbeitet und das ein oder andere Gesträuch ein wenig zurechtgestutzt.

Schaut mal, die Natur steht in den Startlöchern.

Die ersten Winterlinge blühen

Die Schneeglöckchen wollen da nicht zurückbleiben

Sie hat es sich doch noch überlegt und zeigt Knospen, die Christrose.

Seht ihr die Tulpentriebe?

Hallo Hornveilchen, Winterschlaf beendet?

Nanu, die Stockrose macht sich bereit?  Immer schön vorsichtig, der Winter ist noch nicht vertrieben.

Die Wäschespinne durfte den Schuppen verlassen, 2 Maschinenladungen sind trocken geworden.
Riecht doch ganz anders als kellergetrocknete Wäsche.

Das Beste am Frühlingshauch ist dieser Platz an der Sonne, nach dem Mittagessen :-)

Die Decke war gar nicht nötig, auch der Pullover war überflüssig,  ein Top reichte.

Dienstag, 14. Februar 2017

Fertig und gelungen

Das Top ist fertig.


Beim Nähen und Schneiden blieben viele Quadrate, aus Dreiecken genäht, übrig.


Erst wollte ich sie als Rand in das Top integrieren, aber soviel ich auch gelegt, getauscht und probiert habe, es war nicht harmonisch.
Ein heller Rand ist genau das Richtige,

Jetzt überlege ich, oder bin schon fast entschlossen, diese 96 Quadrate zur Rückseite zu machen.
Dann wäre es ein Wechselquilt :-)

Nebenbei hat meine Küchenmaschine mal wieder einen Brotteig geknetet.

 Trara, das Endprodukt.

Wie beim Nähen, bin ich auch beim Brotbacken nicht Anleitungskompatibel.

Kurz gesagt - viel "Freinachschnauze".

Klar, bestimmte Dinge müssen rein - Mehl, Wasser, Hefe, Salz - mindestens.
(Beim letzten Brot vergass ich das Salz, ööhhmmm - wir haben es trotzdem gegessen, Augen zu und durch)

Ich habe inzwischen ein Rezept nach Gefühl entwickelt - Buttermilch und Wasser zu gleichen Teilen, Hefe, Salz, 1 Beutel Sauerteig, 7 Korn Schrot, Dinkelvollkornmehl, Roggenmehl, Sonnenblumen- und Kürbiskerne.
Ich meine, dass die Buttermich, der Sauerteig und die Hefe ein wunderbares Trio sind und das Brot
locker und saftig halten.

Und es riecht so herrlich im ganzen Haus.

Montag, 13. Februar 2017

Erst etwas Kultur...

... und dann wieder an die Nähmaschine.

Ich gestehe!

Fast 60 Jahre alt, seit x Jahren in Großduisburg lebend, war ich gestern das 1. Mal im
Lehmbruck Museum.

Aber besser spät als nie, oder?

Ich war überrascht, wie viele Skulpturen Wilhelm Lehmbruck, geboren in Duisburg, in seinem nur
38 Jahre währenden Leben geschaffen hat.
Natürlich sind auch viele Skizzen seiner Arbeiten ausgestellt. Teilweise wirken sie auf mich wie eine Gedächtnisstütze, dann wieder sind es für mich schöne detailreiche Zeichnungen.

Viele andere bekannte Namen begegneten mir im Museum: Käthe Kollwitz, Giacometti, Emil Nolde, Dali, Magritte, Joseph Beuys u.v.m.

Vieles gefiel mir, obwohl ich der Erklärung oder Interpretation auf den Schildern nicht immer folgen konnte.
Aber das muss auch nicht.
Schönheit liegt im Auge des Betrachters und das ist auch gut so.

Ach ja, als nette Dreingabe waren wir nebenan im Cafe Museum essen  und die Küche zu Hause blieb sauber.

Am Nachmittag durfte die Nähmaschine noch arbeiten. Bin fast fertig geworden.
1 Block fehlt noch am Friedship Pinwheel Quilttop.
 



Samstag, 11. Februar 2017

Halbzeit

bei den Blöcken.
Die letztendliche Anordung passiert erst, wenn alle 12 Blöcke fertig sind.

Trotz aller Konzentration habe ich einen Windmühlenflügel falsch genäht und natürlich geschnitten.
OK, ich habe jetzt verinnerlicht, dass ich auf 2 Dinge achten muß.
Solange mein Schrank so gut bestückt ist, findet sich ein passendes Stöffchen.

Schaut mal, der Winter hat sich hier am Niederrhein nochmal zu Wort gemeldet.

 Der Mann im Haus macht jetzt Frühsport, 30 m Gehweg fegen!

Donnerstag, 9. Februar 2017

Friendship Pinwheel Quilt

Dieses Muster stellte Jenny bei Missouri Quilt Company vor.

Es ist relativ einfach zu nähen, aber

man muss schon darauf achten, dass alle Teile gleich angeordnet sind. Seit dem 2. Block weiß ich es und er wird wieder aufgetrennt.

Der 3. Block in der Entstehung, richtig angeordnet.

Insgesamt sind 12 Blöcke zugeschnitten

Diese kleinen Quadrate sind quasi Abfallprodukte, aber sie finden natürlich noch Verwendung.
Vielleicht als Rand oder in der Rückseite, mal abwarten.

Ich möchte meine Vorräte etwas dezimieren, aber von diesem hellen Stoff habe ich nicht genug.
Er reicht nur für 6 Blöcke.


Also los zum Lieblingsgeschäft und diesen gekauft, farblich identisch.
Jeder Block enthält jetzt Teile von beiden Stoffen.

Heute Nachmittag geht`s weiter

Montag, 6. Februar 2017

Es wird Zeit

Ich bin wieder aus dem Urlaub zurück und es wird Zeit, sich mit den wichtigen Dingen zu befassen.

Meine Nichte wird im Mai konfirmiert, da muß der Kinderquilt in den Ruhestand gehen.
Eine kleine Ahnung habe ich schon vom Quilttop. Hell soll er werden, cremefarbener Stoff ist vorhanden.
Fröhlich soll er wirken, habe 31 Charmepackstücke in meinem Fundus entdeckt und auserkoren.
Auch in der Musterfindung kreise ich nur noch um 3 Varianten.
Es wird.
Heute!

Eine andere Nichte heiratet Mitte Juni.
Ich habe vor Jahren den "Circle of life" für ein Brautpaar genäht. Etwas ähnliches würde ich gern machen.
Mmmhhhh, mal schauen, ich habe da noch eine PP Vorlage von Jaqueline de Jonge.

Mein Cousin wird Mitte Juli 60 Jahre alt und was schenkt man einem Mann?
Er lebt in Sachsen Anhalt und ist ein Fußballfan. Hat früher auch in Dorfmannschaften gekickt und sein
Verein ist der FC Magdeburg.
Logo, der Quilt für ihn wird ein Fußballfeld und der Anstoßpunkt das Wappen des Vereins. Das ist keine Mammutaufgabe.

Und für die Quiltchallenge im PQF hab ich mich auch angemeldet.
Wie heisst es so schön? Man wächst mit seinen Aufgaben.
Auf geht`s.

Freitag, 3. Februar 2017

Kleiner Irrtum

Hier sind wir gestern in die Strub-Loipe gestartet. Wie man gut lesen kann, 5 km.
 Kein Problem, wir hatten am Tag vorher knapp 8 km unter den Skiern.

Das dicke Ende - keine Rundtour. 5km hin, 5 km zurück. Durch das warme Wetter sind die Loipen ziemlich rutschig, bei der kleinsten Steigung sind die Arme gefordert.
Zum Glück konnten wir nach den 5 km in einem Gasthaus einkehren.

Langlauf soll ja der reinste Fettkiller sein, hab ich gelesen. Na, dann sorgen wir mal für Killermaterial.

Topfenknödel mit Bananeneis auf Fruchtspiegel, mit Nußstreusel und einem Hauch von Sahne.
Das war mein Dessert. Vorne weg eine harmlose Kürbiskernsuppe. Hhhmmmhhhh, alles lecker.

Die Sonne war auf der ganzen Tour unser Begleiter, Jacke um die Hüfte und warmarbeiten.



Seht ihr den Strahlkranz der Sonne hinter dem Berg. In Natura wie immer besser.

Auch in der Vergänglichkeit noch schön.

Wir haben ein Appartment auf einem Biobauernhof gemietet, gegenüber liegt der Kuhstall mit der "Sonnenterasse", die die Kühe gern nutzen.

Nachmittags haben wir versucht, die gemarterten Muskeln in der Sauna geschmeidig zu halten.

Und wie immer, geht alles zu Ende. Aufräumen, Koffer packen. Auto packen.
Eine kleine Skirunde am Nachmittag und morgen Richtung Heimat mit einem Übernachtungsstop bei
unserer Nichte auf halber Strecke.

Und dann kann ich wieder an die Nähmaschine, 10 Tage ohne machen auch den Kopf frei und die Vorfreude groß.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Überraschung...

... gestern hat es fast den ganzen Tag geregnet, manchmal vermischt mit dicken, schweren Schneeflocken.

Hhmmmhhhh, irgendwie blöd. Lebensmittel einkaufen füllt nicht den Tag.
OK, fahren wir mal zum Wintercampingplatz in der Nähe und gehen dort in die Sauna.

Mittagspause der Rezeption von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr, also auch kein reinkommen in die Saunawelt, es ist grad mal 13:00 Uhr.

Zurück in den Ort und dort ins Aubad. Ein kleines, feines Bad mit Innen- und Außenbecken und verschiedenen Saunen. Haben wir am vergangenen Freitag schon einmal besucht.

Gästekarte vorgelegt und Geldbörse parat, hören wir, dass wir nichts zahlen müssen. In der Nebensaison haben verschiedene Vermieter ein Abkommen mit dem Bad. Unserer gehört dazu.
Wir erklären dem netten Bademeister, dass wir am Freitag gezahlt haben und erfahren, dieser Irrtum wird bei Vorlage des Kassenbons korrigiert.

Gut, dass der Papiermüllbeutel noch im Appartment hing, da war nämlich der Bon drin, 28 € wert.

Heut ist es trocken von oben, Wolken bis auf den Erdboden. Mal schauen, ob und wie die Loipen  durch den Regen gelitten haben.

Optische Täuschung???

Mit meinen selbstgefärbten Stoffen habe ich Würfel genäht. Eingerahmt werden sie mit gelben Würfeln, es soll ein fröhlicher Quilt werden...