Donnerstag, 16. November 2017

(Un)Ordnung

Puuhhh, heute muss ich Ordnung schaffen.

Es ist chaotisch in meiner Kemenate, das bremst mich aus.
 
Das wirkt nicht so schlimm, ist es aber bei näherer Betrachtung. Auf dem Schrank herrscht das reine Chaos.
Ich oute mich mal. Geht es euch auch so? Manchmal?

 
Einer von 2 Abfalleimern. Reste der Herrenhemden für die Schürzen, Stickvlies, boahhhhh

 

Rechts neben der Nähmaschine - grauselig.
Gegenüber steht die Stickmaschine.
Platz zu haben ist nicht immer positiv


Ein Lichtblick der Ordnung
Zugeschnittene Taschen, die genäht werden, sobald das fehlende Vlies angekommen ist.
Stoff und Leder

So werden sie aussehen


 
 

Stoff und Kunstleder. Nur die Handyaussentasche ist aus Leder und eine Taschenrettung - denn:
Da sollte ein Bügelmotiv sitzen. Alles am Samstag auf der Handmade in Bochum gekauft.
Und dann bleibt ALLES vom Bügelmotiv auf der Tasche - auch die Umrandung.
Ich hätte in den Tisch beißen können.
Auch wenn es auf dem Foto nicht so aussieht, so sind die beiden Rottöne nahezu identisch und ein
Handyfach ist nicht zu verachten.

 
Innenansicht
Auf jeder Seite eine Reißverschlussinnentasche

Ich möchte 5 Dinge auf einmal machen, puuuhhhh
Bei nicht vorhandener  Geduld gar nicht so einfach
Geht es euch auch manchmal so?

Kommentare:

  1. Mich bremst Unordnung auch aus, geht so gar nicht. Ein bisschen ja, aber irgendwann ist genug, wie wohl bei Dir jetzt gerade.

    Ich würde gerne 10.000 Dinge auf einmal machen, aber Aufträge haben absoluten Vorrang.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, so sieht es bei mir auch manchmal aus, meistens wenn ich in einer Art Nährausch bin. Grad gestern war es auch bei mir too much! Und ich hab aufgeräumt und war heute sehr glücklich weil alles wieder übersichtlich war.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  3. Das kenne ich auch !!!Doch nach dem Aufräumen sieht es bald wieder genauso aus.Deine Tasche gefällt mir sehr gut.
    L G Patchbaerchen

    AntwortenLöschen