Mittwoch, 18. Oktober 2017

Louisbourg

We`re in luck = wir haben Glück.
Eigentlich ist die Saison auch in der Festung von Louisbourg seit 2 Tagen vorbei -closed for the season.
Aber eine Besuchergruppe von einem Kreuzfahrtschiff im Hafen von Sydney bekommt wie wir noch einmal die Gelegenheit, einige Gebäude von Innen anzusehen.
In der Saison herrscht hier reges Treiben kostümierter Darsteller, wir erleben auch noch drei.

Er begrüßt uns am Eingang und bedauert, dass er uns nicht alles zeigen kann ( closed for the season )

 

Er erklärt, wie zu damaliger Zeit diese Waffe geladen wurde.
Sie war bei Regenwetter nutzlos, da das Schießpulver naß wurde

 
Kümmert er sich um die Tiere, die hier in verschiedenen Pferchen leben?
Gänse, Hühner und Hähne, Schafe und Ziegen

 
Soldatenunterkunft

 
Offiziersunterkunft
 

 

Im Gouverneurspalast

 
Das Eishaus
Es durfte im Sommer erst nach Sonnenuntergang geöffnet werden um Eis zu entnehmen

 
Die Mode
 
Das Hospital



Die Küche

Der Gemüsegarten  
Der Kräutergarten



 
Wehrhaft

Der Schandpfahl



Little Drummerboy

Eine wunderbar gelungene Rekonstruktion der alten Festung, eine kleine Stadt.

Anschließend fuhren wir noch zum Leuchtturm


 

Wir hatten noch Zeit, also fuhren wir nach Iona.
Dieser Ort liegt fast mitten in Cape Breton, am Bras d`or Lake und ist nach der gleichnamigen Stadt in Schottland benannt.
Hier im kanadischen Iona sollen die ersten schottischen Einwanderer gesiedelt haben und es gibt ein Museumsdorf.
Aber....closed for the season.
So what, ist halt so.  Dafür haben wir freie Straßen und Orte und den wunderbaren Indian Summer, wie uns Andrew erklärt, den wir im nebenan liegenden schottischen Inn kennen lernen.
Seine Frau ist die nette Bedienung.
Dan, der Manager, erlaubt uns, dort über Nacht zu stehen.
Das Essen im Inn war seeehr lecker und das Bier hat auch geschmeckt.



 
 
 
 
 
 

 

 

Kommentare:

  1. Solche Museen liebe ich unglaublich. Danke für´s mitnehmen.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Glück, dass ihr das sehen konntet - vor allem ohne Touristenrummel. Trotz einiger (weniger) Nachteile würde ich die Ruhe in der Nachsaison bevorzugen.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen