Montag, 30. Oktober 2017

Montréal

Unser Hotel steht in der Peel Street, fußläufig gut zentral.

Fast nebenan geht es zum " Hausberg " der Stadt, vorbei an der McGill Universität, ein großer Komplex rechts und links der Straße.

 

 Das Wetter ist wunderbar, sogar warm. Wohl einer der letzten schönen Tage, denn schon am nächsten Tag kommt eine Schlechtwetterfront.

Kanada war 3 mal Gastgeber der olympischen Spiele
Sommer 1976 in Montréal, Winter 1988 in Calgary und Winter 2010 in Vancouver


Kräuterbeete in der Stadt
Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin 

Notre Dame de Montréal
Leider sind die Öffnungszeiten ziemlich eingeschränkt und ich war froh, vor 13 J die wunderschönen Fenster gesehen zu haben. So reichte der Blick von außen auf das Gebäude

 
Die City Hall


 


 

Auch hier ein Thema: Halloween
In der Innenstadt ist ein großes Strassenkarree für Autos gesperrt und sehr viele Menschen warten auf die Parade der Zombies. Ganz schön verrückt, wie viele kleine Kinder dabei sind und die teilweise 
gruseligen Gestalten sehen. Da wird so manch schlechter Traum angelegt.


 


Wie in jeder Großstadt ducken sich auch hier alte Gebäude vor Hochhausglasfassaden.

Wenn man im Großraum Montréal über den St. Lorenz Strom fährt, wird er so auf Schildern nicht benannt. Hier ist er der " Rivière des mille iles ", der Fluß der tausend Inseln.

Das Wetter hat sich tatsächlich verschlechtert, windig und naß.
Kein Problem, man kann seine Zeit unterirdisch verbringen.
Es gibt mehretagisch ein riesiges Shoppingcenter unter Straßenniveau.
Viele Geschäfte haben auch einen Zugang von der Straße in das Labyrinth.

Wir haben einige Kilometer zu Fuß zurück gelegt, abends Restaurants mit Ambiente und leckerem Essen und Wein gefunden und sagen jetzt

Au revoir Montréal
Bye, Bye Canada
 



 


Kommentare:

  1. Für uns Europäer ist solch ein Tamtam zu Halloween irgendwie nicht nachvollziehbar, gell?

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Carola,
    meine Nähferien haben mich ein bißchen aus dem Rhythmus gebracht. Aber gern hab ich ein bißchen zurück geblättert um deine Reisefotos zu sehen. Mein Eindruck bleibt, dass das eine wunderschöne Reise ist, die euch ganz sicher viel gibt.
    LG eSTe

    AntwortenLöschen